Salsa picante con papaya

reicht für vier bis sechs als Beilage zu Quesadillas oder Tortillas, z. B. der Quesadilla mit Serrano-Schinken und Manchego-Käse (Rezept siehe 10. Juni 2017)

 

etwa 90 Min. vor dem Verzehr zubereiten,

 

2 kl. Cayenne-Schoten entkernen und fein hacken, dann im Mörser mit

1 TL Salz,

1/2 TL Kreuzkümmel und

1/4 TL Rauchpaprika verreiben, anschließend mit

der abgeriebene Schale und den Saft von

1/2 Zitrone,

2 EL Olivenöl,

2 frischen Knoblauchzehen (fein gehackt),

1 TL Agavensirup und

1 EL Tomatenmark vermischen und etwa 10 Min. ziehen lassen, derweil

 

3 Roma-Tomaten (ca. 250 g) entkernen und fein würfeln,

1 Scheibe Papaya (ca. 75 g) fein würfeln,

 

Tomaten und Papaya mit der Würz-Mischung verrühren und etwa 1 Stunde ziehen lassen, derweil

1/2 Bund Koriander fein hacken,

 

den Koriander unter die Salsa mischen und alles mit

Salz und

frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken

 

 

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.