Italienisches Omelett mit Austernpilzen, Merguez und Pecorino

für drei

 

200 g Austernpilze in Streifen von 2 – 3 cm schneiden,

1 Merguez (ca. 85 g) in dünne Scheiben schneiden,

1 kl. rote Zwiebel in feine Viertelringe schneiden,

3 kl. Knoblauchzehen fein hacken,

20 g Pecorino fein reiben,

 

1 EL Brat-Olivenöl in einer weiten Pfanne mit Deckel stark erhitzen und die Merguez-Scheiben von beiden Seiten kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen und die Hälfte der Austernpilze in ca. 5 Min. in

1 EL Brat-Olivenöl braun braten, aus der Pfanne nehmen und die 2. Hälfte der Austernpilze in

1 EL Brat-Olivenöl ebenso braten, die Hitze auf mittelschwach reduzieren, die bereits gebratenen Austernpilze, die Merguez-Scheiben sowie den Knoblauch und die Zwiebel hinzugeben und alles unter dem Deckel etwa 2 Min. garen,

3 geh. EL TK italienische Kräuter unterrühren,

 

6 Eier (Gr. M) mit

etwa 1 TL Salz und

frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer mit einer Gabel nur leicht miteinander verschlagen (Eigelb und Eiweiß sollen sich nicht komplett mischen), dann gleichmäßig auf den Zutaten in der Pfanne verteilen, die Pfanne mit dem Deckel schließen und ca. 5 Min. braten, bis die Oberfläche gestockt ist, anschließend mit dem Pecorino bestreuen

 

3 Teller vorwärmen,

9 Cocktail-Rispentomaten vierteln und je drei auf ein Bett von insgesamt

30 g Brokkolisprossen auf die Teller geben, mit

Salz und

frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer würzen und insgesamt

3 TL Kürbiskernöl darauf verteilen, 1/3 des Omeletts auf jeden Teller geben

 

 

 

Kategorien:Light Lunch

Tagged as: , ,

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.