Wildschweingulasch mit Kartoffelpüree und Apfel-Rotkohl

für zwei, ich verwende TK-Rotkohl, wenn ihr frischen Rotkohl machen wollt, dazu findet ihr mein Rezept Wildschwein-Schmorbraten mit Röst-Bananenkürbis und Rotkohl im Blog-Beitrag vom 22. Dezember 2015

 

etwa drei Stunden vor dem Essen

etwa 600 g Wildschweinnacken in Stücke von etwa 3 cm Kantenlänge schneiden, in insgesamt

etwa 1 1/2 EL Kokosöl in einer tiefen Pfanne in zwei bis drei Portionen von allen Seiten scharf anbraten, das Fleisch beiseite stellen und

1 rote Zwiebel und

1 gelbe Zwiebel (beide quer halbiert),

2 Möhren (in zwei bis drei Stücke geschnitten),

1 größere Frühlingszwiebel (in 2 – 3 Stücke zerteilt)

2 Stangen Staudensellerie (in drei Stücke zerteilt) mit

2 EL Tomatenmark im Bratfett anschmoren, das Fleisch

2 Fleischbrühwürfel,

3 Zweige Rosmarin,

frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer,

etwas Paprikapulver,

und

200 ml trockenen Rotwein hinzugeben und bei schwacher Hitze etwa 2 Stunden schmoren, zwischendurch nach und nach weitere

150 ml trockenen Rotwein dazugeben

 

500 g mehligkochende Kartoffeln schälen, in gleich große dicke Stücke schneiden und in 20 – 25 Min. (je nach Größe) mit

1 TL Salz mit Wasser bedeck zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze gar kochen,

die Kartoffeln abgießen und im warmen Topf abdampfen lassen, dann mit dem Kartoffelstampfer pürieren,

 

450 g Apfelrotkohl (TK) nach Packungsanweisung bei schwacher bis mittlerer Hitze in ca. 15 Min. auftauen und erwärmen

 

das Gemüse und Rosmarin aus dem Gulasch entfernen, etwa

150 ml kochendes Wasser hinzugeben, kurz aufkochen lassen, mit

ggf. Salz und weiterem

frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken, die Sauce ggf. mit

Speisestärke (in Wasser angerührt) binden

 

120 – 150 ml Milch erwärmen und mit dem Schneebesen so viel unter die Kartoffelmasse rühren, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat, mit

ggf. Salz und

frisch gemahlener Muskatnuss abschmecken

 

Rotkohl, Kartoffelpüree und Gulasch auf zwei vorgewärmten Tellern anrichten

 

Werbeanzeigen

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.