Wildschweingulasch mit Kartoffelpüree und Rotkohl

damit sich der Aufwand auch lohnt diesmal für vier Personen, also ideal, wenn man sich Freunde zum Essen einlädt, Freunde, die traditionelles Essen mögen, diesmal habe ich allerdings darauf verzichtet, den Rotkohl selber zu machen

 

etwa drei Stunden vor dem Essen

etwa 1 kg Wildschweingulasch in Stücke von etwa 3 cm Kantenlänge schneiden, in insgesamt

etwa 3 EL Kokosöl in einer tiefen Pfanne in drei bis vier Portionen von allen Seiten scharf anbraten, das Fleisch beiseite stellen und

2 kleine gelbe Zwiebeln (quer halbiert),

2 Möhren (längs und quer halbiert),

3 Knoblauchzehen,

1 kl. Stange Lauch (in Stücke von ca. 5 cm geschnitten)

50 g Knollensellerie (in dicke Stücke geschnitten) im Bratfett anschmoren, das Fleisch

4 TL Gemüsebrühepulver,

1 geh. EL Rosmarin (getrocknet)

frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer,

und

200 ml trockenen Rotwein hinzugeben und bei schwacher Hitze etwa 2 Stunden schmoren, zwischendurch nach und nach weitere

200 ml trockenen Rotwein dazugeben

 

etwa nach 1 1/2 Stunden der Garzeit des Gulaschs

 

750 – 800 g Rotkohl in feine ein paar cm lange Streifen schneiden,

2 Zwiebeln fein würfeln und in

1 EL Butter glasig dünsten, den Rotkohl hinzugeben und ca. 5 Min. weiter dünsten, währenddessen

 

1 kg mehligkochende Kartoffeln in Stücke von 1,5 – 2 cm schneiden und in einer Brühe aus

2 EL Gemüsebrühepulver und etwa 2 l Wasser ca. 15 Min. gar kochen,

 

400 ml heiße Gemüsebrühe,

1 Lorbeerblatt,

4 Wacholderbeeren,

Salz und

frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer zum Rotkohl hinzugeben und alles ca. 20 Min. im geschlossenen Topf köcheln lassen,

 

die Kartoffeln mit dem Kartoffelstampfer pürieren, dann mit

ca. 1 TL Salz,

Muskatnuss (frisch gerieben von knapp 1/2 Nuss),

30 g Butter und nach und nach

bis zu 180 ml warme fettarme Milch mit dem Schneebesen vermischen

 

das Gemüse aus dem Gulasch entfernen, etwa

200 ml kochendes Wasser hinzugeben, aufkochen lassen, mit

ggf. Salz und weiterem

frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken, die Sauce ggf. mit

Speisestärke (in Wasser angerührt) binden

 

Gulasch, Kartoffelpüree und Rotkohl auf vier vorgewärmten Tellern verteilen

 

Advertisements

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.