Rote Bete-Gratin mit Lammfiletstreifen

ein Abendessen für zwei

 

bereits einige Stunden oder am Abend vorher

300 g Lammfilets mit

3 frische Knoblauchzehen (in dünne Scheiben geschnitten),

3 Zweigen Rosmarin und

frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer in

2 EL Bratolivenöl einlegen

ca. 700 rote Bete (roh) in Würfel von 1 – 2 cm schneiden und in

1 EL Kokosöl bei mittlerer Hitze in einer geschlossenen Pfanne etwa 20 Min. unter mehrfachem Wenden garen, währenddessen den Backofen mit Grillfunktion auf 250 Grad vorheizen,

Rosmarin von 3 Zweigen abzupfen,

150 g Feta (aus Schafs- und Ziegenmilch) in Würfel von ca. 1,5 cm schneiden,

1/2 rote Zwiebel in dünne Viertelringe schneiden,

4 Mini-Rispentomaten vierteln,

einige Blätter Basilikum hacken (so dass es 1 EL ergibt), alternativ TK Basilikum auftauen lassen und das Lammfilet in kurze Streifen von ca. 1,5 cm Dicke schneiden

 

eine Auflaufform mit

1 EL Bratolivenöl einfetten, dann die roten Bete hineingeben und Zwiebel, Rosmarin und Schafskäse darauf verteilen, mit

Salz und

frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen und für ca. 10 Min. unter den Grill schieben, bis der Schafskäse leicht gebräunt ist, in der Zwischenzeit die Lammfiletstreifen in

1 EL Bratolivenöl von allen Seiten kurz scharf anbraten, anschließend mit

Salz und

frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen

 

die Tomaten auf zwei vorgewärmten Tellern anrichten, mit

Salz und

frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen und mit dem Basilikum und

ein paar Spritzern Balsamico-Crema dekorieren, dann die Lammfiletstreifen und das Gratin dazu geben

 

 

 

Advertisements

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s