Wildschweinnackenbraten mit Selleriestampf, grünen Bohnen und Apfel

heute für zwei, alternativ kann man natürlich auch die doppelte Portion Fleisch zubereiten, damit sich der Aufwand für die lange Garzeit auch lohnt und dann die 2. Portion einfrieren

 

etwa 3 Stunden vor dem Essen

ca. 450 g Wildschweinnacken mit

Salz und

frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer in

etwa 1 EL Kokosöl in einer tiefen Pfanne von allen Seiten scharf anbraten, das Fleisch beiseitestellen und

3 kleinere Schalotten,

3 kleine Möhren,

3 frische Knoblauchzehen,

1 Stange Staudensellerie (in 2 – 3 Stücke zerteilt) mit

1 geh. EL Tomatenmark im Bratfett anschmoren,

2 geh. TL Gemüsebrühepulver,

1 Lorbeerblatt,

3 Zweige Rosmarin,

7 Wacholderbeeren und das Fleisch sowie

125 ml trockenen Rotwein hinzugeben und bei schwacher Hitze etwa 2 Stunden schmoren, zwischendurch je nach Bedarf

etwas Wasser dazugeben, etwa eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit

 

350 g Sellerieknolle und

100 g Kartoffeln in Würfel von 1 – 1,5 cm schneiden und mit Wasser bedeckt unter Zugabe von

2 TL Gemüsebrühe ca. 20 Min. weich kochen, derweil

 

200 g säuerliche Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden, mit

2 TL frischen Zitronensaft und

1 EL Erythritol bei schwacher Hitze in ca. 10 Min. weich dünsten

 

300 g grüne Bohnen (TK) in kochendes Wasser geben und ca. 7 Min. kochen, abtropfen lassen und kurz in Eiswasser geben, abtropfen lassen

 

den Kochsud der Sellerie-Kartoffelmischung abgießen und auffangen, dann das Gemüse mit dem Kartoffelstampfer zerkleinern

15 g Butter und ggf. etwas Kochsud unterrühren und mit

Muskatnuss (frisch gerieben) abschmecken

 

die Bohnen in

15 g Butter bei mittlerer Hitze wieder erwärmen und

salzen

 

nach Ende der Schmorzeit den Braten aus der Pfanne nehmen und in

Alufolie warmhalten, alle festen Bestandteile mit der Siebkelle aus der Sauce entfernen und wegwerfen, etwa

150 – 200 ml kochendes Wasser und

1 geh. EL Wild-Preiselbeeren (aus dem Glas, z. B. Alnatura) hinzugeben, aufkochen lassen, ggf. mit

Salz,

frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und

Balsamico-Essig abschmecken, die Sauce mit

ca. 2 EL Speisestärke (in Wasser angerührt) binden

 

die Äpfel auf zwei vorgewärmte Teller geben und

2 EL Wild-Preiselbeeren (aus dem Glas, z. B. Alnatura) darüber geben, den Braten halbieren und zusammen mit den Bohnen, dem Selleriestampf und der Sauce auf den Tellern verteilen

 

161207-wildschwein-angebr

 

161207-wildschwein

Advertisements

1 reply »

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.