Wildschweingulasch mit Rosmarin-Kartoffeln und Salat

ein Abendessen für zwei,

damit sich der Aufwand mit dem Fleisch auch lohnt und weil ich von unserem Jäger immer 1 kg Fleisch (TK) bekomme, bereite ich vier Portionen zu und friere anschließend die Hälfte ein,

alternativ eben auch für vier, dann muss allerdings die doppelte Menge der Beilagen zubereitet werden

 

etwa drei Stunden vor dem Essen Sehnen und Fett weitestgehend von

1.000 g Wildschweingulasch entfernen und in Stücke von etwa 2 – 3 cm Kantenlänge schneiden, wenn die Stücke nicht eh schon so klein oder kleiner sind, dann in insgesamt

etwa 3 EL Kokosöl in einer tiefen Pfanne in drei bis vier Portionen von allen Seiten scharf anbraten, das Fleisch beiseite stellen und

2 rote Zwiebeln (geviertelt) sowie

4 kl. Möhren (halbiert) im Bratfett anschmoren, das Fleisch,

4 TL Gemüsebrühepulver,

5 Knoblauchzehen (mögl. frische),

2 geh. EL Thymian (getrocknet),

frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer,

und

200 ml trockenen Rotwein hinzugeben und bei schwacher Hitze etwa 2 Stunden schmoren, zwischendurch nach und nach weitere

200 ml trockenen Rotwein dazugeben

 

2 EL Kürbiskerne in einer Pfanne leicht anrösten und abkühlen lassen

 

nach etwa zwei Stunden die Salat vorbereiten, dazu auf zwei Tellern

1 Mini-Romana-Salat (etwas klein gezupft),

8 Mini-Rispentomaten (geviertelt),

20 Zuckerschoten (schräg gedrittelt) anrichten

 

ein Dressing aus

1/2 TL mittelscharfen Senf,

1 TL Ahornsirup,

4 EL Balsamico Crema,

4 EL Kürbiskernöl,

Salz und

frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer vorbereiten

 

Rosmarin von 3 Zweigen zupfen

 

350 g Frühkartoffeln (festkochend) längs vierteln und je nach Größe der Kartoffeln jeweils in 2 oder 3 Stücke schneiden, dann in einer weiten Pfanne mit Deckel in

1 EL Kokosöl bei mittelstarker bis mittlerer Hitze unter mehrfachen Wenden in ca. 15 Min. goldbraun braten,

 

währenddessen das Gemüse (sofern es nicht verkocht ist) aus dem Gulasch entfernen, etwa

200 ml heißes Wasser hinzugeben und das Gulasch ggf. mit

Salz und weiterem

frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken, die Sauce ggf. mit

etwas Speisestärke (in Wasser angerührt) binden

 

den Salat mit dem Dressing beträufeln und mit den Kürbiskernen bestreuen

 

den Rosmarin zu den Kartoffeln geben und diese in offener Pfanne noch weitere 5 Min. unter Wenden weiterbraten, anschließend

1 EL grobes Salz über die Kartoffeln streuen

 

die Röstkartoffeln mit der Hälfte des Gulaschs auf zwei vorgewärmte Teller geben und mit dem Salat servieren

 

die 2. Hälfte des Gulaschs nach dem Abkühlen einfrieren

 

161030-wildschweingulasch-kartoffeln-salat

Advertisements

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.