Graviera-Saganaki

eigentlich eine griechische Vorspeise, aber auch gern mit dem Salat ein Abendessen … für zwei, dazu vielleicht noch etwas dicke Bohnen Salat (siehe 22. September 2016)

 

1 Ei mit

1/3 TL Salz,

frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und

1 EL getr. Thymian verschlagen,

200 g Graviera im Stück (griechischer, recht milder Hartkäse aus Schaf- und Ziegenmilch, ersatzweise ein jüngerer Manchego-Käse) in vier gleiche Scheiben schneiden, in dem verschlagenen Ei und

Paniermehl wälzen

ca. 250 ml Sonnenblumenöl in einer ausreichend großen höheren Pfanne (so dass die vier Käsescheiben nebeneinander hinein passen) stark erhitzen (bis am Stielende eines Holzlöffels, den man auf den Pfannenboden drückt, Blasen aufsteigen)

 

die Käsescheiben ein zweites Mal in dem verschlagenen Ei und

Paniermehl wälzen und dann in das heiße Öl gleiten lassen, ggf. die Temperatur ein wenig herunterdrehen, dreimal nach je ca. 1 Min. wenden und noch ca. 1 Min. frittieren, dass die Panade goldbraun wird, aber noch kein Käse aus der Panade herauskocht

 

die Saganaki-Stücke mit

2 dicken Zitronenscheiben auf zwei Tellern servieren und vor dem Essen die Zitronenscheiben auf den Käsestücken ausdrücken

 

160923-graviera-saganaki

Advertisements

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s