Wildschweinrollbraten mit Kartoffelknödeln und Erbsen-Möhren-Gemüse

damit sich der Aufwand auch lohnt und weil ich von unserem Jäger immer nur so große Portionen bekomme, diesmal für vier Personen, also ideal, wenn man sich Freunde an einem kühleren Schlechtwettertag Freunde zum Essen einlädt, Freunde, die traditionelles Essen und Wild mögen

 

bereits am Morgen oder am Vortag

900 g mehligkochende Kartoffeln in ca. 25 Min. (je nach Größe) gar kochen, mit dem Kartoffelstampfer zerkleinern und abgedeckt kalt stellen

 

etwa 3 1/2 Stunden vor dem Essen

2 TL Koriandersamen in einer Pfanne anrösten und im Mörser zerkleinern, dann

ca. 1.200 g Wildschweinrollbraten mit

Salz und

frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer in

etwa 2 EL Kokosöl in einer tiefen Pfanne in von allen Seiten scharf anbraten, das Fleisch beiseite stellen und

2 rote Zwiebeln (quer halbiert),

2 Möhren (in je 3 – 4 Stücke geschnitten),

1 Stange Staudensellerie  (in 3 – 4 Stücke zerteilt),

1 Stange Lauch (in 3 – 4 Stücke zerteilt) im Bratfett anschmoren, das Fleisch

2 TL Gemüsebrühepulver,

1 Zimtstange (in 2 – 3 Stücke gebrochen), den Koriander und das Fleisch sowie

200 ml trockenen Rotwein hinzugeben und bei schwacher Hitze etwa 3 Stunden schmoren, zwischendurch nach und nach weitere

200 ml trockenen Rotwein dazugeben

 

4 Möhren (ca. 200 g) längs vierteln und in Würfel schneiden

 

nach etwa 2 Stunden Garzeit die Kartoffelknödel vorbereiten, die Kartoffelmasse mit

ca. 1 TL Salz,

Muskatnuss (frisch gerieben von knapp 1/2 Nuss) und

50 g Weizenmehl und

40 g Süßlupinenmehl hinzugeben und alles mit den Händen kurz miteinander mischen,

2 Eier (möglichst S – M) in einer kleinen Schüssel mit der Gabel verschlagen, hinzugeben und

alles schnell mit den Händen miteinander vermengen,

ggf. weiteres Weizenmehl hinzugeben, wenn der Teig zu sehr klebt, dann mit mehligen Händen 8 Knödel formen, derweil in einem großen weiten Topf Wasser mit

Salz (1 TL je Liter Wasser) zum Kochen bringen, die Knödel in das Kochwasser geben, das Wasser wieder kurz zum Kochen bringen und die Knödel bei schwacher bis mittlerer Hitze im halboffenen Topf etwa 10 – 15 Min. gar ziehen lassen (das Wasser darf gerade so nicht kochen), die Knödel sind gar, wenn sie oben schwimmen

 

die Möhrenwürfel mit

1 geh. EL Erythritol und

ca. 1 TL Salz in

2 EL Butter (ca. 25 g) bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. dünsten, dann

300 g junge Erbsen (TK) hinzugeben und weitere ca. 10 Min. dünsten

 

nach Ende der Schmorzeit den Braten aus der Sauce herausnehmen und in

Alufolie warm halten,  alle festen Bestandteile mit der Siebkelle aus der Sauce entfernen und wegwerden, etwa

400 ml kochendes Wasser hinzugeben, aufkochen lassen, ggf. mit

Salz,

frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und

Balsamico-Essig abschmecken, die Sauce mit

ca. 2 EL Speisestärke (in Wasser angerührt) binden

 

die Knödel abtropfen lassen und zusammen mit dem Gemüse und dem Braten (in Scheiben geschnitten) sowie der Sauce auf vier vorgewärmten Tellern servieren

 

160510 wildschweinbraten10

Advertisements

Und ... meinst du, das ist lecker?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.